Der MagnoliaTree Podcast

Inspiring Brave Leaders ist der MagnoliaTree Podcast.

Mein Name ist Augustine Pasin und Sie hören hier den Podcast von MagnoliaTree – INSPIRING BRAVE LEADERS. Gemeinsam mit Sabine Gromer, der Gründerin von MagnoliaTree, nutzen wir unser Netzwerk von inspirierenden Persönlichkeiten aus allen Bereichen des Lebens, um von ihren Erfahrungen mit Leadership zu lernen. Unser Ziel ist es, das Denken über Ethik und Führung anzuregen, eine Podcast-Episode nach der anderen. Ich lade Sie ein, mich auf meiner Reise des persönlichen Wachstums zu begleiten, und freue mich darauf, gemeinsam mit Ihnen mehr über Führung zu lernen.

Dieser Podcast ist ausschließlich in englischer Sprache verfügbar.


Hier finden Sie unsere Podcasts:

Google Podcasts im Browser nutzen: Die Webversion startet und ist jetzt in  die Websuche integriert - GWB
Apple: Podcasts "folgt man" und abonniert sie nicht | heise online
Amazon Music macht sich mit Google TV auf den Weg zum Chromecast -  DigiDeutsche
Buzzsprout Launches Transcript Distribution Toolset to Improve Podcast  Accessibility And SEO | Business Wire

Sabine Gromer and Augustine Pasin on why they started a podcast on Brave Leadership

Sabine Gromer und Augustine Pasin sprechen darum, warum sie sich entschieden haben, einen Podcast über ethische/würdige Führung zu starten. Themen sind u.a. die Methoden, mit denen moderne Führung erlernt wird, die Bedeutung von Mentor:innen in einem zunehmend gesättigten Feld von Führungsinformationen und über die Auswahlkriterien für potenzielle Interviewpartner:innen. Wenn Sie sich für den Podcast interessieren, oder wenn Sie schon ein paar Folgen gehört haben, aber ein Gefühl für die künftige Struktur bekommen wollen, ist diese Folge ein guter Ausgangspunkt.

Season 2

Donna Hicks über die Rolle von Würde für Leadership

Dr. Donna Hicks ist Mitarbeiterin des Weatherhead Center for International Affairs an der Harvard University. Sie förderte Dialoge in zahlreichen inoffiziellen diplomatischen Bemühungen im Nahen Osten, in Sri Lanka, Kambodscha, Kolumbien, Kuba, Libyen und Syrien.

Hicks war Beraterin der BBC in Nordirland, wo sie gemeinsam mit Erzbischof Desmond Tutu eine Fernsehserie mit dem Titel Facing the Truth moderierte. Sie hat an den Universitäten Harvard, Clark und Columbia Kurse zur Konfliktlösung gehalten und führt in den USA und im Ausland Seminare zur Ausbildung von Führungskräften in Würde und zur Rolle der Würde bei der Lösung von Konflikten durch. Sie berät Unternehmen, Schulen, Kirchen und Nichtregierungsorganisationen.

Ihr Buch, Dignity: It’s Essential Role in Resolving Conflict, wurde 2011 von Yale University Press veröffentlicht. Ihr zweites Buch, Leading with Dignity: How to Create a Culture That Brings Out the Best in People, wurde im August 2018 von Yale University Press veröffentlicht.

Paul Pasin über die Definition von Werten im eigenen Leben und am Arbeitsplatz

Paul Pasin war COO von Radio Flyer, einem Familienunternehmen für Kinderspielzeug mit Sitz in Chicago. Nachdem er vor einigen Jahren in den Ruhestand getreten war, übernahm er eine Führungsposition bei der Erzdiözese Chicago und half, das katholische Schulsystem während der Pandemie zu führen. Seine Leidenschaft gilt der wertorientierten Führung und der Förderung ethischer Praktiken am Arbeitsplatz. Er ist auch mein Vater.

In dieser Folge sprechen Paul und ich über seinen Übergang in eine Führungsposition in jungen Jahren und darüber, wie er seine Fähigkeiten entwickelt hat, um ein scheiterndes Unternehmen zu verändern. Wir erörtern auch weitere Aspekte dieses Themas, darunter die Förderung ethischer Praktiken am Arbeitsplatz, das Herausfiltern von Werten aus der Tradition und die Frage, wie man sich im Leben Ziele setzt, die auf der eigenen Bestimmung basieren.

KK Sridhar über Selbstreflexion und globale Führungswerte

Sridhar Komandur, seinen Freunden und Kollegen als KK bekannt, ist ein ICF-zertifizierter PCC Level Coach. Er coacht seit mehr als 30 Jahren Führungskräfte auf der ganzen Welt und genießt es, Menschen dabei zu helfen, ihr wahres Potenzial auszuschöpfen. KK war bei SC Johnson (SCJ) in mehreren Rollen mit progressiver Führung tätig und eine wichtige Führungskraft im International Markets Executive Committee mit einem Umsatz von 6 Milliarden Dollar. Er hat auf 3 Kontinenten gelebt und gearbeitet: Asien (Indien und China), Europa und den USA. Er verfügt über einen umfassenden und breit gefächerten Hintergrund in den Bereichen General Management, Vertrieb und Marketing sowie in globalen Führungspositionen. Seine Karriere umfasst globales Management in den USA, Asien, Europa, Lateinamerika, Afrika und im Nahen Osten für die weltweit führenden multinationalen Unternehmen der FMCG-Branche.

In dieser Folge diskutieren Augustine und KK die Bedeutung von Reflexivität, Coaching und Selbstentwicklung als Ermächtigung und die NOTWENDIGKEIT von Moral und Zielsetzung beim Aufbau eines Unternehmens. Gegen Ende geht KK auf seine Erfahrungen in westlichen und asiatischen Unternehmen ein und stellt Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden Führungskulturen heraus. Ein absolutes Muss, wenn Sie sich für internationale Führung und kulturelle Unterschiede im Führungsstil interessieren.

Dr. Colleen Lyons über Zielsetzung und persönliche Führungsmodelle

Colleen Lyons ist Führungscoach mit einem Doktortitel in werteorientierter Führung und erhielt eine bioethische Ausbildung an der medizinischen Fakultät. Außerdem absolvierte sie ein Priesterseminar. Colleen Lyons interessiert sich für die Erforschung persönlicher Führungsmodelle und für die Frage, wie man psychologische Sicherheit im Vertrauen aufbauen kann. Beruflich hat sie in Fortune-500-Unternehmen, als Ethikbeauftragte am VA in Seattle und zuletzt als leitende Ethikberaterin bei Boeing gearbeitet.

Colleen ist in der ersten Reihe gesessen und hat erlebt, wie Unternehmenskultur schrecklich schief oder wunderbar richtig läuft.

In diesem Interview sprechen Colleen und Augustine Pasin über die Bedeutung der Umstrukturierung von Zielen rund um den eigenen Zweck, was es bedeutet, einen Zweck zu verfolgen, was das Akronym VUCA bedeutet und wie man sein persönliches Führungsmodell aufbaut (neben vielen anderen Dingen).

In dieser Folge geht es um die Unternehmenskultur und darum, wie man nicht nur am Arbeitsplatz, sondern auch in seinem eigenen Leben Veränderungen herbeiführen kann.

Season 1

Zeynep Holmes über das Heranziehen einer neuen Generation von Leadern

Zeynep Holmes ist derzeit Sekundarschullehrerin in Großbritannien. Davor war sie über 20 Jahre lang Investmentbankerin. Ihre letzten 10 Jahre verbrachte sie in einer leitenden Führungsposition in einer multinationalen Institution. Doch bald darauf erkannte sie, dass ihre wahre Berufung darin besteht, als Lehrerin eine aufstrebende Generation von Change Agents zu beeinflussen.

Augustine und Zeynep diskutieren den Übergang von der Führung zur Lehre, die Wechselbeziehung zwischen diesen beiden Disziplinen und die Unterschiede. Sie analysieren auch die Bedeutung von kritischem Denken, Konfliktmanagement und die Wichtigkeit von Aufrichtigkeit in Bezug auf Führung.

Diese Folge gibt einen Einblick, wie man Führungskonzepte in nicht-traditionellen Führungsrollen anwenden kann – und auch, wie man ein Mentor sein kann und wie wichtig Mentoren überhaupt sind.

Professor Eileen Botting über das Definieren von Ethischer Führung

Professor Eileen Botting ist eine amerikanische politische Theoretikerin und Professorin für Politikwissenschaft. Ihr Fokus ist das politische Denken vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Botting war Leiterin des Hesburgh-Yusko-Stipendiums von Notre Dame, einem umfassenden, leistungsbasierten Stipendien- und Führungsentwicklungsprogramm, das darauf abzielt, außergewöhnliche Student:innen zu ermutigen und mit den notwendigen Tools auszustatten, damit sie eines Tages eine transformative Wirkung auf die Welt haben werden.

In dieser Folge diskutieren Augustine und Professor Botting, was es bedeutet, eine ethische Führungskraft zu sein. Außerdem wird besprochen, wie wichtig es ist, sich Mentor:innen zu suchen, die Dynamik des Klassenzimmers auf Führungsmodelle anzuwenden, Feedback zu ermöglichen und Raum für sich selbst in einer größeren Organisation zu schaffen.

Nurturing Curious Leadership

Augustine Pasin im Gespräch mit Rocky Kimball

In dieser Folge interviewt Augustine Richard (Rocky) Kimball. Er ist Mitbegründer von FRED Leadership, einer gemeinnützigen Mitgliederorganisation, deren Ziel es ist, „die Entwicklung von moralischen, transformativen Führungskräften zu inspirieren, die die Welt zu einem besseren Ort machen“. Rocky hat eine hervorragende Erfolgsbilanz in der Arbeit mit CEOs, leitenden Angestellten und Teams an der Spitze, um eine strategische Ausrichtung aufzubauen. Seine Arbeit zielt oft auf die Transformation von Organisationen ab, indem er maßgeschneiderte Initiativen zur Führungskräfteentwicklung entwirft und durchführt. Kimball unterrichtet auch an bedeutenden Universitäten, einschließlich der Tuck Business School in Dartmouth.

Im Zuge des Gesprächs fanden Augustine und Rocky heraus, wie wichtig es ist, Führungskräfte zu fördern und eine Umgebung zu finden, die Wachstum und Neugierde ermöglicht. Weitere Themen sind das Imposter-Syndrom, die dienende Natur der Führung, und wie man organisatorische Veränderungen einleitet, wenn man nicht der CEO ist.

David Oldfield on Imagination and Finding a Vocation

Augustine Pasin im Gespräch mit David Oldfield

In dieser Folge spricht Augustine Pasin mit David Oldfield. David ist der Kopf des Midway Center for Creative Imagination in Washington, DC. Er hat einen Master in Religion von Yale sowie einen Master in Sonderpädagogik der Southern Connecticut State University. Davids Leidenschaft für Kreativität, Vorstellungskraft und Innovation führt ihn zu den „Schwellen“ des Lebens, Zeiten, in denen tiefgreifende Transformation gefragt ist und wir unser Leben, unsere Arbeit und unsere Organisationen neu ausrichten müssen, damit sich unsere aufstrebenden Potenziale entfalten können.

Während des Gesprächs diskutieren David und Augustine über Vorstellungskraft als Weg, durch den der menschliche Geist in jedes Unterfangen einfließen kann. Außerdem geht es um Geduld, die Auseinandersetzung mit dem Leitbild eines Unternehmens und das Finden einer Berufung.

Meditation & Leadership

Augustine Pasin im Gespräch mit Ramaa Krishnan

Ramaa Krishnan wurde in Indien geboren und wuchs in der Stadt Mumbai (Bombay) auf, wo sie einen Hochschulabschluss in Buchhaltung und Wirtschaft erwarb, bevor sie eine Ausbildung zum Chartered Accountant (oder CPA, wie es in den USA heißt) absolvierte. Es war in ihrem einundzwanzigsten Lebensjahr, während ihrer Ausbildung zur Buchhalterin, dass eine einzige Begegnung mit der spirituellen Koryphäe, dem Shankaracharya von Sringeri, Indien, den Verlauf ihrer Reise veränderte. Diese Episode erforscht die Beziehung zwischen Meditation und Führung, während sie in die Erfahrungen von Ramaa mit Führung in ihrer Meditationspraxis und der Anwendung von Achtsamkeit auf Selbstfürsorge und Reflexion eintaucht.

Besuchen Sie Ramaas Self Awareness Center full bloomed lotus.